Wer früh im Gang schaltet spart Geld


Nach Ansicht des TÜV´s sollte man schon beim Erreichen des maximalen Drehmoments einen Gang hoch schalten. (Bei welcher Drehzahl das maximale Drehmoment liegt, verrät die Gebrauchsanleitung oder der Verkaufsprospekt.) Das Ausfahren der Gänge kostet nur Sprit und belastet die Umwelt mit Lärm und Abgasen. Generell sollte der erste Gang nur zum Anfahren genutzt werden. Als Faustregel gilt: Im ersten Gang nur eine Wagenlänge weit fahren, dann schalten. Mit vielen Fahrzeugen kann man bereits bei ab 40 km/h problemlos im vierten Gang fahren. Zum Beschleunigen sollte man aber wieder zurück schalten. Der Spritverbrauch eines Mittelklassewagens ist bei Tempo 50 im vierten Gang um durchschnittlich drei Liter geringer als im zweiten Gang

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

(C) Copyright 2017  ADMG Ltd.  All Rights Reserved.